Menü
Suche

Die ARCHE

CargoLiner helfen Kindern in Not

Traurig, aber wahr: Nach Schätzungen des Bundesverbands der Kinder und Jugendärzte müssen eine halbe Million Kinder in Deutschland regelmäßig ohne Frühstück in die Schule gehen und erhalten nur an wenigen Tagen in der Woche ein warmes Mittagessen. Jedes sechste Kind lebt nach Angaben des Kinderschutzbunds in Armut, die wiederum oft mit gesellschaftlicher Benachteiligung und einem wenig förderlichen Umfeld einhergeht.

CargoLine macht kostenlos Werbung für Die ARCHE

Einer der 12 ARCHE-Lkw von TLT Berlin

Um diese Kinder und Jugendlichen physisch und psychisch zu stärken, gründete Pastor Bernd Siggelkow 1995 das Kinder- und Jugendhilfswerk „Die ARCHE“. Unter dem Motto „Wir machen Kinder stark fürs Leben“ kommen rund 4.000 Kinder und Jugendliche an mittlerweile 22 Standorten und Feriencamps in Deutschland sowie zwei Standorten in der Schweiz und einem in Polen in den Genuss von kostenlosen Mittagessen, Hausaufgabenhilfe und Freizeitangeboten, die von Streetworkern und Pädagogen der ARCHE begleitet werden. Bei der Finanzierung ist die Organisation auf Spenden angewiesen. Rund 9 Millionen Euro werden pro Jahr für die Umsetzung der Projekte benötigt.

Kochtrans-Geschäftsführer Erich Baumgärtel übergibt der Arche München einen Scheck

Hier kommt die CargoLine ins Spiel: Insgesamt zwölf CargoLiner stellen gemeinsam 45 Lkw von 7,5 bis 12 Tonnen kostenfrei für großflächige Werbung zur Verfügung. Diese Nahverkehrs-Lkw, die tagsüber durch die Städte und Dörfer fahren und deshalb stärker wahrgenommen werden als Fernverkehrs-Lkw, machen mit sechs unterschiedlichen Motiven auf Die ARCHE aufmerksam. Sie zeigen Kinderporträts mit Fragen wie „Wer macht mich satt?“ oder „Wer glaubt an mich?“ und verweisen auf die Website der Organisation. Die entsprechenden Folien, die mit finanzieller Unterstützung von Herstellern und Druckereien produziert wurden, ließ ARCHE bei den CargoLine-Partnern vor Ort auf die Lkw aufbringen.

In Osnabrück wirbt Koch International für die Arche

Darüber hinaus engagieren sich CargoLiner wie Kochtrans in Neufahrn, Hofmann International in Biebesheim am Rhein sowie die Systemzentrale selbst mit kostenlosen Transporten, Sach- und Geldspenden. So ließ Kochtrans-Geschäftsführer Erich Baumgärtel auf der Firmenweihnachtsfeier 2016 verlauten: „Jeden Euro, den Sie heute spenden, werde ich aus eigener Tasche verdoppeln!“ Diese Gelegenheit, den Chef für einen guten Zweck zur Kasse zu bitten, wollten sich die Mitarbeiter des Münchener CargoLiners nicht entgehen lassen und sammelten an diesem Abend stolze 700 Euro ein. Baumgärtel verdoppelte die Summe wie versprochen und konnte so dem Kinderhilfsprojekt „Arche“ einen Scheck über 1.400 Euro überreichen.

Es weihnachtet sehr in der CargoLine-Systemzentrale

Falls auch Sie helfen wollen, finden Sie unter www.kinderprojekt-arche.eu alle notwendigen Informationen.