Menü
Suche

Netzsicherheit

Dauerhafter Schutz aller Daten und Sendungen dank Informationssicherheitssystem analog ISO/IEC 27001 und s.a.f.e.

In unserer digitalisierten Welt können ein einziger Stromausfall, ein Festplattencrash, ein enttäuschter Mitarbeiter oder ein Hacker Schäden in Millionenhöhe verursachen. Zum dauerhaften Schutz aller Daten und zur Gewährleistung des reibungslosen Sendungsablaufs haben die CargoLine-Partnerunternehmen daher umfassende und einheitliche Informationssicherheits-Maßnahmen im Einklang mit ISO/IEC 27001 implementiert. Diese sind in Umfang und Tiefe mit entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen in sensitiven Branchen wie Chemie und Pharma vergleichbar. CargoLine ist die erste Stückgutkooperation, die nach diesem hohen Standard arbeitet und damit Hackern Paroli bietet.

Die Gewährleistung einer allzeit hohen Informationssicherheit sowie Hochverfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit der erforderlichen IT-Systeme erzielen die CargoLine-Partner u.a. durch

  • bauliche Trennung der Ersatzstromkreise vom Hauptstromkreis
  • deutliche Erhöhung des Virenschutzes
  • Verfeinerung und teilweise Auslagerung der Datensicherung
  • Erstellen von Notfallszenarien
  • Permanente Überprüfung folgender Prozesse: Auftragserfassung und -abwicklung inklusive Disposition und Erstellen der Dokumente, Datenkommunikation mit Kunden, Partnern und Lieferanten, die Abwicklung inklusive Hallenscannung sowie Sendungsein- und -ausgang. Die Untersuchung umfasst die hierzu erforderlichen IT-Plattformen und deren Betrieb, das Storage- und Backup-Management, die interne Netzwerkinfrastruktur bestehend aus aktiven Netzwerkkomponenten und Firewalls, das VPN zum Rechenzentrum Niederaula sowie das zur Betreuung der Anwendungen gehörige Monitoring und Management.

Darüber hinaus ist CargoLine s.a.f.e.-Mitglied. Das Zertifikat erhält, wessen Betriebsgelände, Bürogebäude, Hallen und Sicherungssysteme gewisse Sicherheitsstandards erfüllen. Diese umfassen die Umzäunung und Videoüberwachung des Firmengeländes, Personenzugangs- und Lademittelkontrollen, die Erfassung sicherheitsrelevanter Daten wie Akten über Frachtführer und Subunternehmer, polizeiliche Führungszeugnisse bei Neueinstellungen oder Schadens- und Qualitätsstatistiken u.v.m. Die Überprüfung der betrieblichen Gegebenheiten findet durch geprüfte Auditoren der SSD SAFE-Services Deutschland GmbH statt, einer Initiative des DSLV (Deutscher Speditions- und Logistikverband e.V.).

Unser s.a.f.e.-Zertifikat zum Anschauen oder Download:

s.a.f.e.-Member CargoLine