Gibt es nicht? Gibt es nicht!

Eine optimale Produktpräsentation ist das A und O aller Verkaufsförderung. Eine Vielzahl individuell darauf zugeschnittener Produkte bietet die VKF Renzel GmbH. Für ihre pünktliche und perfekte Lieferung sorgt der CargoLiner BTG Feldberg.

Verkaufsförderung à la VFK Renzel

Es liegt nur wenige Monate zurück, dass die deutsche Mannschaft Fußball-Weltmeister wurde und eine komplette Nation in den Ausnahmezustand versetzte. Bereits vor dem historischen Match brachten zahlreiche Fans ihre Begeisterung zum Ausdruck –  so auch der CargoLine-Verbund und seine Kunden: 19.000 magnetische Deutschlandflaggen mit CargoLine-Logo klebten sich Ballvernarrte auf Kühlerhauben und Seitentüren ihrer Pkw und Trucks und fuhren damit durch die gesamte Republik. Allerdings wäre die Fanaktion beinahe gar nicht zustande gekommen, denn der Verbund hatte sich erst spät auf besagtes Werbemittel geeinigt. So stellte sich plötzlich die Frage: Woher bekommt man möglichst schnell die gewünschte Ware? Noch dazu in der benötigen Stückzahl?

Die Antwort wusste BTG Feldberg. Seit fast 20 Jahren arbeitet das traditionsreiche Logistikunternehmen aus dem westlichen Münsterland mit einem Spezialisten für alle Arten individuell gefertigter Werbe- und Präsentationsmittel zusammen, der VKF Renzel GmbH. Die hatte genau die richtigen Magnetflaggen auf Lager und bedruckte sie innerhalb weniger Tage mit dem CargoLine-Logo.

Von der Idee zum fertigen Produkt – aus einer Hand

VKF liefert auf Wunsch nahezu alles: von kompletten Preisauszeichnungssystemen über Präsentationsdisplays bis hin zu bedruckten T-shirts und Kugelschreibern. Die Stärke von VKF liegt dabei in der individuellen Fertigung der Produkte. Rund 60 Prozent der Artikel werden nach speziellen Wünschen der Kunden geplant, designt und hergestellt. Dies reicht vom digital entworfenen Prototypen über den Musterbau bis zur Serienfertigung. Hauptmaterialien sind Kunststoffe wie PVC und Acrylglas – kombiniert mit Holz und Faserwerkstoffen – und Metalle wie Blech, Edelstahl und Aluminium, aus denen beispielsweise Prospekt- und Warenspender, sogenannte Kundenstopper und Bannersysteme entstehen.

Die hauseigenen Werkstätten können fast jeden Anspruch erfüllen: Sie lasern, stanzen, schweißen, biegen, pressen und sägen. Zudem sind alle erdenklichen Veredelungsformen möglich – beispielsweise Pulverbeschichtungen, Galvanisierungen oder Verchromungen. Mittels sogenannter Extrusionstechnik lassen sich aus Kunststoffen Hunderte verschiedener Arten von Schienen und Profilen zur Weiterverarbeitung herstellen. Und im Spritzgussverfahren fertigt VKF Renzel aus Thermoplasten Produkte wie Prospekthalter, Plakatrahmen, Einkaufskörbe und kleine Clipse.

Waren, die häufig und marktübergreifend benötigt werden, bietet VKF Renzel als vorgefertigte „Standardprodukte“ an. Sollen sie bedruckt beziehungsweise beschriftet werden, kommt die hauseigene Druckerei zum Zuge: Sie bietet auch Gravuren, Ätzungen und sogar Bestickungen an.

Werbung bedeutet Individualität

„Viele Kundenwünsche lassen sich nur schwerlich mithilfe von Zulieferunternehmen befriedigen. Unsere Eigenfertigung eröffnet hingegen eine große Bandbreite an Möglichkeiten“, erläutert VKF-Renzel-Versandleiter Logistik Jochen Thier. „Im Vergleich zu Mitbewerbern können wir daher auf die unterschiedlichsten Anforderungen unserer Auftraggeber eingehen und ihnen in kürzester Zeit auch alternative Lösungen anbieten. Unsere Besonderheit ist eben unsere Vielseitigkeit.“ Ina Tebbe vom Marketing ergänzt aus ihrer Sicht: „Werbung bedeutet Individualität. Das heißt: Man muss nicht das machen, was üblich ist, sondern das, was vom Kunden am Markt benötigt wird.“

Gemeinsam gewachsen

Mit BTG Feldberg arbeitet VKF Renzel schon seit 1995 zusammen. „Wir waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zufrieden mit dem Leistungsangebot unserer damaligen Spedition. Nach intensiven Gesprächen haben wir dann festgestellt, dass BTG besser zu uns passt“, erinnert sich Thier. Ausschlaggebend für den neuen Partner waren unter anderem sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die kurzen Dienstwege: Die beiden standorte sind keine zehn Minuten voneinander entfernt. Hinzu kamen die Vorteile des dicht gespannten CargoLine-Netzwerks.

Zu Beginn der Geschäftsbeziehung war der Hersteller von Verkaufsförderungsprodukten, der vor rund 25 Jahren von Heinz Renzel in einer Garage gegründet und nach und nach ausgebaut wurde, ein eher kleiner Kunde für BTG Feldberg. „Mittlerweile ist das Volumen so stark gewachsen, dass VKF Renzel zum A-Kunden aufgestiegen ist“, bemerkt Ole Weidig. Er ist Verkaufsleiter der Spedition, die sich im Laufe der Zeit gleichfalls weiterentwickelte. „Als unser Logistikpartner hat sie sich immer wieder unseren vielfältigen Aufgaben angepasst und nach geeigneten Lösungen gesucht“, lobt Thier. „Zudem stellt BTG Feldberg eine zügige und termingerechte Zustellung, eine geringe Schadensquote sowie eine proaktive Sendungsbetreuung sicher. Insbesondere schätzen wir die Kurzfristigkeit, mit der unser Spediteur häufig reagieren kann.“

Neben dem Transport von Verkaufsförderungsartikeln als Stückgut, Teil- oder Komplettladungen zu den Kunden kümmert sich die Spedition um die Beschaffungslogistik von VFK Renzel und hat partiell auch die Lagerung übernommen. In Deutschland fährt der CargoLiner alle Strecken – international verlädt er die Relationen Belgien, Portugal und Italien. Somit bedient BTG Feldberg rund 70 bis 80 Prozent des gesamten Transportvolumens von VKF Renzel.

Partner auf Augenhöhe

Ole Weidig pflegt die gute Kooperation seit nunmehr zehn Jahren und ist sehr zufrieden: „Die Zusammenarbeit verlief immer fair und partnerschaftlich – und wenn mal Probleme auftreten, werden sie gemeinsam gelöst.“ Diese Einschätzung beruht auf Gegenseitigkeit. Jochen Thier: „Wir finden es gut, dass BTG Feldberg – genau wie unsere Firma mit Heinz Renzel – ein inhabergeführtes unternehmen ist. Somit haben wir einen verlässlichen partner, der im Großen und Ganzen genauso tickt wie wir.“ Zu diesem guten Verhältnis tragen auch regelmäßige Treffen der Versandabteilung mit dem Transport- und Logistikdienstleister bei. „Durch das persönliche Kennenlernen verbessern wir den Kontakt“, weiß Weidig. Gemeinsame Expansionspläne gibt es bereits.

VKF Renzel

Die VKF Renzel GmbH verfügt über mehr als 25 Jahre Kompetenz im gesamten Spektrum der Verkaufsförderung. Ihr Betriebsareal ist mehr als 100.000 Quadratmeter groß. Zu der familiengeführten Holding zählen Produktionsstandorte, Tochtergesellschaften und Kooperationspartner, die von den USA bis nach China reichen. Allein der Katalog „Verkaufsberater“ erscheint jährlich in 14 Ländern. Die VKF Unternehmensgruppe realisiert weltweit mit 590 Mitarbeitern einen jährlichen Umsatz von circa 76 Millionen Euro. www.vkf­-renzel.de

BTG Feldberg & Sohn

Das in der vierten Generation familiengeführte Logistikunternehmen in Bocholt beschäftigt 200 Mitarbeiter. Die gesamte Logistikfläche beläuft sich auf 20.000 Quadratmeter. Die 2012 errichtete neue Umschlaghalle mit allein 6.000 Quadratmetern verfügt über 75 Tore. Für alle Verkehre stehen 50 eigene und 35 externe Lkw zur Verfügung. Seit 1997 ist BTG Mitglied des Systemverbunds CargoLine, seit 2014 auch Gesellschafter. www.btg­-feldberg.de